• YouTube - Schwarzer Kreis
  • Spotify - Schwarzer Kreis
  • Soundcloud - Schwarzer Kreis
  • Bandcamp - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis
Konzerte 2020

Volker Heuken, geboren 1990 in Leverkusen, startete mit sechs Jahren seine Ausbildung am Schlagzeug an der Musikschule in Leverkusen.

Mit 17 Jahren entdeckte er das Vibraphon und den Jazz für sich. Er nahm Jazz-Unterricht bei David Friedman, Matthias Goebel und Mathias Haus. Weitere Workshops ergänzten seine Ausbildung: Mathias Haus, Tony Lakatos, John Ruocco, Antonio Farao, Jim Snidero, Matt Penman, Eric Alexander.

Ab 2011 studierte er Jazz-Mallets an der HfM Nürnberg bei Roland Neffe. Er war Mitglied des Landesjugendjazzorchesters Bayern.

Volker Heuken ist Preisträger des Bruno Rother Gedächtnis Wettbewerbs 2014.

Er wirkte bei verschiedenen Combos und Bigbands mit, tourte durch Deutschland und spielte in zahlreichen großen Jazzclubs (Jazzstudio Nürnberg, Leerer Beutel Regensburg, BIX Stuttgart, Unterfahrt München, etc.) und war zu Gast bei einigen Jazzfestivals in Deutschland (Jazztage Leverkusen, Jazztage Mainz, Jazzfest Bonn, etc.)
Zusammen mit Izabella Effenberg war er künstlerischer Leiter des deutschen Vibraphonfestivals „Vibraphonissimo“. Mit Jan F. Brill betreute er die Konzertreihe Brozzijazz ebenfalls mit künstlerischer Leitung.

Er ist Mitglied des Metropolvereins Nürnberg.

Ab 2016 studierte er bei Prof. Michael Wollny Master in Komposition in Leipzig und schloss das Studium 2019 ab.

2019 erhielt er den Nachwuchsjazzpreis der Stadt Leipzig mit dem Trio Heuken/Stadtfeld/Heigenhuber und eröffnete damit die Leipziger Jazztage.

In Leipzig betreute Volker Heuken ebenfalls verschiedene Jazzreihen.